Dialyse zu Hause wird die Zukunft sein. Sie hat bereits begonnen.

Nach der pandemiebedingten Absage des Heimdialysekongresses 2020 findet der 13. Kölner Heimdialysekongress am 22. und 23. April 2022 sicher statt. Wir haben den Kongress als Hybridveranstaltung konzipiert, sodass die Teilnahme vor Ort, aber auch online möglich sein wird. Sollte die begonnene vierte Welle der Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen, können Sie sich auf jeden Fall online über aktuelle Themen und neue Trends im Umfeld der Dialyse zu Hause fortbilden.

Die Fortschritte auf dem Gebiet der Heimdialyse fallen überraschend positiv aus. Neue Geräteentwicklungen und Initiativen aller beteiligten Gruppen – Patienten, Ärzte, Pflege, Politik, Industrie und Gesellschaft – verstärken den Wandel vielerorts. Gerade während der Pandemie zeigten sich Heimdialyseverfahren auch aufgrund einer möglichen Infektionsvermeidung vorteilhaft für Patientinnen und Patienten.

Das internationale, europäische und auch deutsche Interesse an den Heimdialyseverfahren hat im Verlauf der letzten zwei Jahre zugenommen. Wir möchten Ihnen die Entwicklungen auf dem Gebiet der Heimdialyseverfahren aus den verschiedensten Blickwinkeln in den unterschiedlichen Facetten vorstellen und mit Ihnen diskutieren – und dies sowohl für die Behandlung bei Kindern als auch bei Erwachsenen.

Patienteninitiativen und Kooperationen verschiedener Professionen innerhalb der Nierenersatztherapie sowie technische Entwicklungen werden die Behandlungsmodalitäten und auch Geschäftsmodelle aller an der Nierenersatztherapie Beteiligten gravierend verändern. Beim Zusammenschluss der amerikanischen und europäischen Patientenvereinigungen im April 2021 wurde dieses Jahrzehnt als das „Jahrzehnt der Niere TM“ bezeichnet. Es hat bereits begonnen!

Kommen Sie nach Köln oder nehmen Sie online teil und diskutieren mit uns diese spannenden Entwicklungen. Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Benno Kitsche, Dr. Frank Merkel, Dr. Michael Nebel, Prof. Dr. Lutz T. Weber

  • Von der Heimdialyse über die Dialyse zu Hause hin zur „Dialyse to Go" der Zukunft
  • Erfahrungen eines gemeinnützigen Dialyse Providers in den USA mit Heimdialyse und neuer Technik
  • Heimdialyse: Situation in Deutschland aus Patientensicht
  • Heimhämodialyse bei Kindern – Bericht aus der Kindernephrologie in London (Great Ormond Street Hospital for Children, GOSH)
  • Umgang mit telemedizinischen Daten – Nutzen und Risiken
  • Erfolgreiche Schwangerschaft bei Heimdialyseverfahren in den letzten 5 Jahren
  • MAU-PD Ergebnisse und Folgen des deutschen Innovationsfonds-Projektes

Wenn Sie als Aussteller/Partner am 13. Kölner Heimdialysekongress des KfH interessiert sind, wenden Sie sich bitte an:

Anna-Lena Pflieger
Wikonect GmbH
Telefon 0611 204809-240
E-Mail anna-lena.pflieger@wikonect.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und über Ihr Interesse!

Anmeldung

zur Anmeldung
zur Anmeldung für KfH-Angestellte

Veranstalter

KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.
Martin-Behaim-Str. 20
63263 Neu-Isenburg
Tel.: +49 6102 359-0
E-Mail: info@kfh-dialyse.de
Internet: www.kfh.de

Wissenschaftliche Leitung

Dr. med. Benno Kitsche
Dr. med. Frank Merkel
Dr. med. Michael Nebel
Prof. Dr. med. Lutz T. Weber

Ansprechpartner

Dr. med. Benno Kitsche
Facharzt für Innere Medizin/Nephrologie
Beauftragter des KfH-Vorstandsvorsitzenden zur Weiterentwicklung und Förderung der Heimdialyse
E-Mail: benno.kitsche@kfh.de

Organisation & Teilnehmerregistrierung

wikonect GmbH
Hagenauer Straße 53
65203 Wiesbaden
Tel.: +49 611 204809-0
E-Mail: heimdialysekongress.kfh@wikonect.de
Internet: www.wikonect.de

Rückblick 2018

Eine kurze Zusammenfassung, Impressionen in Galerie-Form sowie das Programm des 12. Heimdialysekongresses des KfH (20. und 21. April 2018) finden Sie hier.

Besuchen Sie die KfH-Microsite Dialyse zu Hause | KfH e.V.